Digitale Bibliothek mit SciFlow erweitern

Die Digitalisierung macht vor keiner Branche halt. Auch die Bibliotheken setzen nun bereits seit einigen Jahren die „Bibliothek 4.0” Stück für Stück um: Die Entwicklung geht dabei deutlich über die Digitalisierung aller möglicher Prozesse innerhalb des Bibliotheksalltags hinaus.

Neben dem Erwerb von Büchern, deren Katalogi­sierung und Ausleihe ist auch die Steigerung der Attraktivität für Studie­rende im Fokus sowie die Unterstützung der Forschenden in ihren Kern­aktivitäten – dem Publizieren. Hierzu werden immer mehr digitale Services eingerichtet, die durch die User angenommen werden und einen deutlichen Mehrwert in der Ergänzung althergebrachter Strukturen bieten. Gerade in Zeiten des vermehrten Arbeitens und Schreibens aus dem Homeoffice heraus, sind moderne Lösungen gefragt.

Jetzt kostenlos kennenlernen
Online-Seminar 19.11. | 10 - 11 Uhr Online-Seminar 14.01. | 10 - 11 Uhr

Mit SciFlow einfacher schreiben und veröffentlichen

User Interface SciFlow
SciFlow: Ablenkungsfrei schreiben

SciFlow ist die online Schreib- und Pub­likationssoftware, die speziell für Forschende und Studierende ent­wickelt wurde. Sie beseitigt alle Probleme, die ansonsten viel Zeit und Nerven beim Publizieren kosten: So ist z. B. die Formatierung von Texten automatisiert und das Management der Referenzen im Team vereinfacht. SciFlow unterstützt die am häufigsten verwendeten Zitierstile wie APA, MLA, Chicago, Deutsche Zitierweise, Harvard und Vancouver. Zwischen ihnen kann mit wenigen Klicks gewechselt werden.

Alle Mitglieder eines Teams können direkt online an der gleichen Version eines Textes arbeiten ohne lästiges Zusammenführen verschiedener Versionen einer Datei. So können sich alle Beteiligten auf das Wesentliche konzentrieren – die wissenschaftliche Arbeit und das Formulieren der Veröffentlichung. Eine Anmeldung ist für Nutzer dabei denkbar einfach: Die Registrierung erfolgt kostenfrei und unkompliziert mit wenigen Klicks. Regelmäßig stattfindende Online-Seminare unterstützen beim Reinschnuppern.

Eigenes digitales Portfolio ausbauen

Mit der kollaborativen Web-Applikation steht Bibliotheken eine moderne Erweiterung des eigenen Portfolios zur Verfügung. Mit einer Benutzeroberfläche, die an die spezifischen Templates der einzelnen Universitäten und Institute angepasst ist, präsentiert sich SciFlow als ein integrierter Teil der Online-Bibliothek.

Portalintegration der OvGU Magdeburg
Beispiel: Portalintegration der OvGU Magdeburg

Auf der angepassten Oberfläche können sich die Nutzer der Bibliothek kostenfrei anmelden. Ihnen stehen zudem auf einen Blick alle wichtigen Templates zur Verfügung, die die einzelnen Fachbereiche benötigen.

SciFlow ergänzt dabei sinnvoll das vorhandene Portfolio an Bibliothekssoftware. So können Referenzen, die in einem der gängigen Literaturverwaltungsprogramme organisiert werden, mit wenigen Klicks in den Text-Editor eingebracht werden. Aktuell werden Zotero, Mendeley, EndNote und Citavi unterstützt.

Mehr Nutzende für die digitale Bibliothek

Ein immer größerer Teil der Interaktionen zwischen der Bibliothek und ihren Nutzer spielt sich im digitalen Raum ab. SciFlow bietet durch seine alltägliche Nutzbarkeit einen starken Anreiz zur Nutzung der digitalen Bibliothek. Das kollaborative Schreiben von Arbeiten während der Studienzeit (von Hausarbeiten über Bachelor- oder Masterarbeiten) sowie auch in der wissenschaftlichen Tätigkeit (Dissertationen, aber auch Journal-Veröffentlichungen) nehmen einen großen Teil der Zeit ein. Diese Zeit verlagert sich durch die Nutzung von SciFlow vom einzelnen Rechner in die Online-Umgebung der Bibliothek. Viele Berührungspunkte stärken dabei die Bindung an die zugehörige Bibliothek und bieten einen direkten Mehrwert für die Besucher*innen.

Konzentriert und kollaborativ online schreiben mit SciFlow

SciFlow verfolgt das Ziel, den Schreibenden möglichst alle Funktionen direkt während des Schreibprozesses anbieten zu können, sodass diese möglichst selten eine andere Anwendung aufsuchen müssen. So können sie sich besser auf das Verfassen ihrer Arbeit konzentrieren und zielgerichtet ihre Forschungsergebnisse publizieren.

Unbürokratische Einrichtung

Der Text-Editor von SciFlow ist für alle User ganz einfach online über den Internetbrowser der Wahl zu erreichen. Die Einrichtung ist daher für die Bibliotheken denkbar einfach und mit wenigen Hürden verbunden. SciFlow kümmert sich um die Integration des Portals in die Einrichtung und stellt die gewünschten Templates für die Nutzenden zur Verfügung. SciFlow steht den Bibliotheken dabei nicht nur in der Anfangsphase mit fachlicher und technischer Unterstützung zur Seite. Dies gilt sowohl für die Bibliothek selbst als auch für die Benutzer.

Ihr nächster Schritt

Haben Sie eine Frage zu SciFlow? Möchten Sie sich zu einem interessanten Gratis-Seminar anmelden? Sie sind nur einen Klick entfernt.